Kreisverband Lindau

 

Berichte über unsere neuesten Aktivitäten

 

1 Jährlich zieht die Parklandschaft über 40tausend Besucher an, so auch eine kleine Gruppe von Mitgliedern der Senioren Union.
 
Im Park bewunderten wir in ein Blütenparadies, verteilt über 120 000 qm, mit Rhododendren- und Azaleenblüten in vielen Farben.
Ein Strauchpfingstrosengarten, der verwunschene Farnwald und die romantischen Seerosenteiche sind weitere Highlights. Der Park Seleger Moor ist vor allem im Frühsommer eine faszinierende blühende Oase.
 
2 3 4
5 6 7
 8  9  11
 
Ein Aufendhalt in Rapperswil rundete unsere Busfahrt ab.
Hoch über der Stadt thront das imposante mittelalterliche Schloss Rapperswil mit ihren Höfen und Gärten. Vom Schlosshügel hat man einen weitreichenden Ausblick über den Zürichsee und die umliegenden Hügel- und Bergketten.  
Die Burg wurde in den Jahren 1220 bis 1230 von Vogt Rudolf von Rapperswil erbaut. Von hier aus konnte er auch z. B. die Pilgerströme zum Kloster Einsiedeln einfach überwachen. Bald entwickelte sich am Fuß der Burg die Stadt Rapperswil.Seit 1975 ist ein polnisches Museum innerhalb der Mauern des Schlosses untergebracht, das von polnischen Emigranten gegründete Polenmuseum. Die anfänglich bescheidenen Sammlungen des Polenmuseums wuchsen dank der Gaben polnischer Emigranten und Polenfreunde in Anzahl und Qualität ständig. Das Museum erzählt die Geschichte der polnischen Emigrationswelle in den Westen. Zudem zeigt es polnische Kunst, Kunsthandwerk und polnische Volkskunst. Das Polenmuseum ist Zeugnis einer langjährigen polnisch-schweizerischen Freundschaft.
 
 

Copyright � 2013-2020.Margreth Neudert.