Kreisverband Lindau

 

Berichte über unsere neuesten Aktivitäten

 

dr alexDie Kreisvorsitzende der CSU Senioren Union zählte als Problematik den Pflegekräftemangel, den Personalschlüssel, die häuslicher Pflege und Tagespflege auf, dazu machte Dr. Alex deutlich, dass Pflege und Gesundheit eine Herausforderung für die Zukunft sind.
Dass es immer mehr ältere Menschen geben werde und gleichzeitig immer weniger jüngere nachkämen, sei der Politik bereits seit Jahrzehnten bekannt. Auch, dass die Menschen immer älter werden und mit zunehmendem Alter immer pflegebedürftiger bei gleichzeitiger Veränderung der Familienstruktur. Mit der Einführung der Pflegeversicherung im Jahr 1995 sei ein erster Schritt in Richtung der Forderung Norbert Blüms gemacht worden, wonach niemand im Alter ein Sozialhilfefall werden dürfe
 
Allerdings habe man sich damals keine großartigen Gedanken über die Details gemacht. Das würden die neuen Pflegestärkungsgesetze tun. Das bedeutet neue Überlegungen und mehr Geld
 
Aber es geht nicht nur ums Geld, sondern um die Arbeitsplatzgestaltung, er kritisierte die aktuelle Pflegeschlüssel-Situation, wonach zu wenige Pflegekräfte sich um zu viele Menschen kümmern müssen. Als einen wichtigen Schritt sah Alex jene Neuerung an, wonach diejenigen, die einen 02Pflegeberuf ergreifen wollen, nicht mehr für ihre Ausbildung zahlen müssen. Zumindest in Bayern.
Grundsätzlich sei das Problem jedoch, dass es andere Jobs, ohne Wochenendarbeitszeiten und Nachtdienst und mit besserer Bezahlung gibt.
Ein Umdenken forderte Alex auch in Bezug auf das Image von Pflegeeinrichtungen. Weil Medien stets nur über Missstände in den Einrichtungen berichtet hätten, seien diese in Verruf geraten und hätten zur Haltung "bloß nicht ins Heim" geführt. pflegen daheim geht nicht auf Dauer", gab Alex zu bedenken und appellierte: "Die Gesellschaft sollte toleranter sein."
 
Der Zweckverbandsvorsitzende des Seniorenheims Hege, Bürgermeister Rainer Krauß, beklagte den Missstand in der Kurzzeitpflege. siehe Zeitungsbericht